Skip to content

DIY Tischdeko aus Plexiglas Teil 2
DIY Acrylic Glass Decoration Part 2




Neuerdings kooperiere ich mit Kunststoffplattenonline.de und darf ich Euch mit DIYs aus Plexiglas beglücken. Die Idee einen Beitrag mit Schalen aus Plexiglas zu erstellen, war meine eigene. Aber um ehrlich zu sein, fing ich schon bald an zu zweifeln, ob solch ein Post das richtige für meinen Blog ist.
Googelt man „Plexiglas Schalen“ erhält man eine doch recht altbackende Übersicht an immer wieder gleichen Schalen. Und auch nachdem ich die Schalen geformt hatte, wusste ich nicht so recht wie ich sie nun für meinen Blog richtig in Szene setzen soll und es entstanden ein paar wirklich sehr, sehr trostlose Photos. Ich denke, es sind die wohl schlechtesten Photos, die ich je für meinen Blog gemacht habe.
Den Anblick erspare ich Euch jetzt.
Dabei sind selbst geformte Plexiglas Schalen eigentlich ein ziehmlich cooles DIY. Also wollte ich dieses 08/15 DIY einfach mal anders präsentieren und Euch das Ergebnis auf einer festlich geschmüchten Tafel zeigen. Denn mit den richtigen Materialien kombiniert, sieht auch Plexiglas ziehmlich edel und hochwertig aus

Hondestly, I was a bit sceptical about a ‚DIY acrylic bowl‘ blog post. I mean, it was my own idea for my new collaboration partner Kunststoffplattenonline.de. But when you google „DIY Acryclic Bowls“ you will find some pretty oldfashioned pictures.
After I finished the bowls I made lots of bad photos. Maybe the worst photos ever. I didn’t know how to set the scene so that they don’t look like all the other boring acrylic bowl photos in Google. Finally I shooted them in a festive dining table setting and think that they can really look classy if you combine them with the right materials.

Für meine Schalen habe ich 3 mm dicke Acrylglasplatten gewählt. Natürlich in meiner liebsten Farbe: grau getöntes Acrylglas.
Wähle die Größe je nach Bedarf und achte darauf, dass Du passende Schalen hast, die Du als Schablonen benutzen kannst.

Plexiglas im Ofen verformen:
1. Heize den Ofen auf 200 Grad vor
2. Platziere eine umgedrehte ofenfeste Schüssel auf einem Backblech und lege die Scheibe drauf.
3. Hat der Ofen die gewünschte Temperatur, rein mit dem Blech (auf mittlerer Schiene)
4. Am besten beobachtest Du die Platte. Wird sie weich, schmiegt sie sich von selbst um die Schale. Bei einer 3 mm starken Acrylglasplatte
5. Ziehe Handschuhe an und hole die Platte aus dem Ofen. Jetzt musst Du schnell sein!

How to oven form a 3mm thick acryclic glass:
1. Preheat the oven (400F)
2. Place a ovenproof bowl upside down on the backing tray and the plastic sheet on the bowl.
3. Put the sheet in the oven.
4. Stay at the oven and watch the sheet. Once the corners touch the tray you can take it out.
5. The sheet is hot so put on gloves when you take it out of the oven!


6. Drücke eine etwas größere Schale oder einen tiefen Teller auf die weiche Platte und halte sie so lange fest, bis sie etwas erkaltet.
Natürlich kannst Du Deine Schale auch frei Hand biegen. Einfacher ist es aber mit den Schalen.

6. Put a larger bowl or a deep plate on the flexible acrylic sheet and hold it in that position until it cools.
Of course you can bend the sheets by hand, but it is easier with a bowl.

Die grauen Schalen machen sich besonders gut on Kombination mit weißem Geschirr, warmen Holztönen und goldenen Akzenten.
TIPP: Es muss nicht immer ein teures Holztablett sein. Manchmal tut es auch einfach ein Holzbodenmuster (wie hier im Bild) oder ein frisch geöltes altes Brett.

TIP: Combine the grey bowl with warm and gold materials such as a piece of wood.

Beim Formen einer eckigen Acrylglasplatte zu einer Schale ragen tylischerweise die Ecken in die Höhe. Wenn Dir das nicht gefällt, kannst Du die Platte im heißen Zustand sogar zuschneiden. Du musst nur schnell genug sein. Ansonsten schiebe sie einfach nochmal für ein paar Minuten in den Ofen bis sie wieder weich genug zum Schneiden ist. Ich empfehle eine robuste Haushaltsschere und nicht mehr als 3 mm dicke Platten.

If you don’t like the typical corners, you can even cut the hot acryclic.



Also ich finde, SO lässt sich Plastik auch auf einer festlich geschmückten Tafel sehen! Oder was meint Ihr?

Dieser Beitrag ist ein Advertorial. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst. Herzlichen Dank für die freundliche Zusammenarbeit.
Rechtlicher Hinweis: Ich übernehme keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Ich weise außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffe zu Deiner Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.

Thank you Kunststoffplattenonline.de for sponsoring this post. All comments and opinions are my own.

2 Comments leave one →
  1. Ina permalink

    Das sieht wirklich sehr schön aus, und da sage nochmal einer Plastik ist langweilig. LG Ina

    • Ich Designer permalink*

      Hallo Ina, ja gell! Ich war selber ganz überrascht 🙂

Enter your comment: