Skip to content

Höchste Zeit! Kalender von Weekview, Filofax und Klarheit im Test

welcher-ist-der-richtige-kalender-fuer-mich-vergleich-test-2
welcher-ist-der-richtige-kalender-fuer-mich-vergleich-test-3
welcher-ist-der-richtige-kalender-fuer-mich-vergleich-test-4

„Warum tippst du deine Termine nicht einfach in dein Handy?“
„Neeee, das ist doch nicht das Gleiche!“ erwidere ich kopfschüttelnd.
Ab und an höre ich solche Fragen, wenn man mir mit meinem (gefühlt) tonnenschweren DIN A5 großen Organizer begegnet. Das zusätzliche Gewicht nehme ich aber gerne in Kauf, denn nichts geht über Papier. Was soll ich meine Termine, Listen und Gedanken lieblos in einem digitalen Kalender festhalten (und Google liest wahrscheinlich noch mit!), wenn es doch so wunderschöne Alternativen gibt?
Ich habe schon als Kind leidenschaftlich gern Tagebuch geführt und bereits als Fünftklässlerin meine kleinen Taschenkalender wie einen Schatz gehegt und gepflegt.
Mit den Jahren sind die Planer mit den Plänen gewachsen.
Aktuell trage ich einen Filofax Domino in schwarz mit mir rum. Der leistet mir schon seit vielen Jahren gute Dienste. Gefüllt ist er mit einer Seite pro Tag. Das bedeutet viel Platz für mich zum Schreiben. Herrlich!
Doch für mich brechen neue Zeiten heran. In wenigen Wochen ändert sich mein Leben radikal. Mehr dazu in Kürze.
Neue Zeiten erfordern neue Maßnahmen. Und so beschäftige ich mich in den letzten Wochen meines alten Lebens auch mit der Auswahl meines steten Begleiters für mein neues Leben. Und das zelebriere ich regelrecht.
Mit den Jahren wird man wählerischer, was die Ausstattung des Kalenders angeht. Also habe ich mir meine Favoriten bestellt und lasse Dich heute an meinem Kalender Casting teilhaben. Vielleicht stehen auch bei Dir Veränderungen an oder Du wünscht Dir welche? Vielleicht brauchst auch Du ein zuverlässiges Tool im Alltag, das Dich beim Organisieren, Fokussieren, Planen und Träumen unterstützt? Falls Du noch etwas Inspiration brauchst, was man so alles Aufschreiben und in Listen verfassen könnte, dann lies Dir meine Business Tipps durch.

Hier nun meine drei Testobjekte. Ich bin gespannt, ob Du meinen Favoriten errätst.


welcher-ist-der-richtige-kalender-fuer-mich-vergleich-test-1

 

+++ DER CLEVERE WOCHENPLANER: DER WEEKVIEW COMPACT EXTENDED +++

+ Gewicht: 222 g
+ Maße: 18,5 x 12,3 x 1,5 cm
+ Seiten: 224
+ Farben: schwarz (im Test) oder weiß
+ Extras: jedes Modell mit Gummiband, optional im Set mit Aufkleber, Griffregister, Stift, Stiftschlaufe und Froschtasche (wie im Test)
+ Preis: 22,95 Euro. Die einzelnen Zubehörteile gibt es auch einzeln zu kaufen.

weekview-kalender-im-test-timer-organizer-2
Mein erster Eindruck: Der Weekview liegt gut in der Hand. Nicht zu klein und nicht zu groß. Das schwarze Hardcover fühlt sich robust an. Design ist bekanntlich Geschmackssache, mir jedenfalls gefällt die Typographie, Farbgebung von Schrift und Lesebändchen und die geprägte Jahreszahl. Den Modellnamen hätte ich nicht auf dem Cover gebraucht, aber gut, man kann ja nicht alles haben.

weekview-kalender-im-test-timer-organizer-3
weekview-kalender-im-test-timer-organizer-4
weekview-kalender-im-test-timer-organizer-5
Sein Inneres hat einen großen Pluspunkt. Der Kalender beginnt im Oktober 2016 und endet im März 2018. Scheint wie für mich und mein neues Leben gemacht!
Eine Woche erstreckt sich auf zwei Seiten. Links die Wochenprioritäten – gegliedert nach A/B/C, dazu der Ausblick auf über zwei Wochen und rechts die Termine.

weekview-kalender-im-test-timer-organizer-8
Wegen der 18, statt der üblichen 12, Monate im Weekview Compact Extended hat dieser im Vergleich zum Weekview Compact Note eine abgespeckte Version des Weekview Notizenmanagements (nur 24 Seiten statt 80 Seiten beim Note). Weekview hat die beiden Kalender für Euch nochmal ganz genau verglichen und erklärt hier alle Unterschiede.
Der Weekview ist die perfekte Kombination aus Timer und Notizbuch. Besonders gelungen finde ich die Quartalspläne. Genau das richtige für Listen- und Pläne-schmieden-Junkies wie mich.

weekview-kalender-im-test-timer-organizer-9
weekview-kalender-im-test-timer-organizer-1
weekview-kalender-im-test-timer-organizer-6
Dank selbstdefinierbarer Listen, Resümeeseiten, Rückblicken, Wochenplänen, Jahresübersicht, karierten, linierten und vielen Blanko Seiten lässt der Weekview viel Platz um eigene Ideen, Ziele, Träume und To-Do`s zu dokumentieren. Zusätzlich sind auf jeder Wochenübersicht interessante Zitate eingebaut.
Weekviews Mission ist, dem Benutzer Zeit zu sparen und mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Die Macher von Weekview haben sich wirklich Gedanken gemacht. Das kann man nicht nur auf der Website nachlesen, sondern sieht man auch am Produkt.
Ich liebe diesen kompakten, durchstrukturierten Timer. Er strotzt nur so vor Organisation und ist dank seines Formats und Gewichts perfekt für Reisen geeignet.
Der mitgelieferte FriXion Tintenroller ist übrigens radierbar.

Hier die Vorteile des Weekviews auf einen Blick:
+ klein, handlich und kompakt

+ Ziel- und ergebnisorientiert
+ Wochen-orientiert
+ Umfassendes Notizenmanagement
+ Durchdachtes Design

weekview-kalender-im-test-timer-organizer-7

 

+++ DER KULT-ORGANIZER – MALDEN PERSONAL VON FILOFAX +++

+ Gewicht: ca. 460 g (mit einer Woche auf zwei Seiten und Notizzetteln)
+ Maße: 19,1 x 15,0 x 4,1 cm (gibt es auch kleiner und größer)
+ Farbe: Ochre (im Test), Purple, Fuchsia oder Kingfisher Blue
+ Material: Buffalo-Leder
+ Papierformat: 95 x 171 mm
+ Ringe: 6 x 23 mm
+ Preis: 107,00 Euro

filofax-malden-personal-test-organizer-2
Die wohl längste Unternehmensgeschichte meiner Testkandidaten hat Filofax. Seit 1921 ist Filofax vor allem für feine Ledereinbände und die Ringmechanik seiner Organisationssysteme bekannt. Das flexible Anordnen von Einlagen ist sein größtes Merkmal und Stärke.
Ebenso auch beim Malden Personal, den ich Euch vorstellen möchte.

filofax-malden-personal-test-organizer-5
filofax-malden-personal-test-organizer-4
Mein erster Eindruck ist so phänomenal wie unfair: mit dem Modell „ Malden“ habe ich mir wahrscheinlich den haptischen Leckerbissen von Filofax ausgesucht. Das Büffelleder ist so geschmeidig, dass ich es ständig anfassen und an ihm schnuppern muss.
Da können die anderen Organizer im Test natürlich nicht mithalten. Deswegen möchte ich nun auf das Filofax-System eingehen.

filofax-malden-personal-test-organizer-6
Abgesehen von der Hülle, die es bei Filofax in unterschiedlichen Größen gibt (Pocket, Personal Slimline, Personal Compact, Personal, A5 und A4) gibt es jede Menge Einlagen und Accessoires für den Timer. Die Hülle selbst wartet standardmäßig mit Stiftschlaufe, praktischen Fächern und bei meinem Modell sogar mit einem Reißverschlussfach auf.
Ob zwei Seiten auf einer Woche oder ein Tag auf einer Seite, die Kalendereinlagen bieten genug Auswahl. Standardmäßig sind bei Bestellung eines Timers bereits einige Einlagen enthalten. So waren in meinem Exemplar Kalendereinlagen für 2017, Lineal (superpraktisch!), Register und jede Menge karierte, linierte und farbige Notizzettel enthalten.
Mit Filofax stehen dem Benutzer unendlich viele Möglichkeiten zur Verfügung, um sich seinen ganz individuellen Organizer zu basteln. Accessoires wie Aufkleber, Klarsichthüllen, Weltkarte, Register und Solarrechner machen das Angebot komplett.

filofax-malden-personal-test-organizer-7
filofax-malden-personal-test-organizer-8

Was Filofax seinen Konkurrenten voraus hat, ist die weltweit riesige Fangemeinde. In der #plannerCommunity tauschen sich Gleichgesinnte über ihre gepimpten Filofaxe aus, zeigen selbst hergestellte Einlagen, Aufkleber und andere Tuningteile.
Kleine Anmerkung: Ich verliere mich für Stunden in den Tiefen der #plannercommunity…

filofax-malden-personal-test-organizer-9
filofax-malden-personal-test-organizer-1

Filofax bietet, gerade mit Modellen wie Malden, edle Alternativen zu den klassischen Buchkalendern, die seine Besitzer nur für ein Jahr begleiten. Einzig der Preis schlägt negativ zu Buche. Der kann gut und gerne dreistellig werden, je nach Modell und Einlagen.
Wegen der Fülle an Zubehör kann ein Filofax (muss aber nicht!) gerne das Doppelte eines „normalen“ Organizers wiegen. Mir ist das egal, und so fülle ich Malden fleißig mit allerlei Papierchen – genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten.

Die Vorteile des Filofax auf einen Blick:
+ große Auswahl an Organizern in Große, Material und Farbe

+ individuell anpassbar durch unterschiedliche Einlagen und Accessoires
+ stets variabel und erweiterbar
+ hochwertig verarbeitet und edle Optik
+ große Fangemeinde mit eigener Community

filofax-malden-personal-test-organizer-3

 

+++ DAS SELBSTFÜHRUNGSTOOL: KLARHEIT +++

+ Gewicht: 400 g
+ Maße: 20,8 x 14,2 x 2 cm, Blattgröße A5
+ Seiten: 224
+ Farben: schwarz oder weiß
+ Extras: jedes Modell mit Gummiband, Stiftschlaufe und Froschtasche
+ Preis: 34,90 Euro

klarheit-kalender-test-beurteilung-2
Klar im Kopf mit Klarheit. Life-Coach und Kalender in Einem. Das ist das Motto von Klarheit.
Der Name ist Programm. Das Design und die Farbgebung entspricht ganz dem Produktnamen. Nur das geprägte kleine Label oben rechts verrät, was man gerade in den Händen hält: die gebündelte KLARHEIT.
Der Timer fühlt sich von außen angenehm samtig an. Zwei farbige Bändchen, Stiftlasche, Froschtasche und das Gummiband setzen sich farblich vom Cover ab.
Im Inneren eröffnen sich grafisch äußerst ansprechend gestaltete Seiten. Das Farbkonzept (Tiffany-)türkis mit schwarz und hellgrau zieht sich auch hier durch.

klarheit-kalender-test-beurteilung-4
Klarheit wartet mit einem ganz besonderen Kalendersystem auf. 52 undatierte Seiten ermöglichen dem Nutzer zu beginnen, wann er will. Auf zwei Seiten ist Platz für eine Woche. Die sieben Tage befinden sich oben und geben in ihren Spalten keine Linien und kein Raster vor.

klarheit-kalender-test-beurteilung-5
klarheit-kalender-test-beurteilung-7
Auf der Doppelseite finden sich außerdem Platz für Wochenziele, Aufgabendefinition, Wochenausblick sowie ein Notizenfeld und eine Spalte mit „Gutes, das passiert ist“. Besonders letzteres finde ich großartig. Denn man besinnt sich doch leider viel zu selten auf die guten Dinge und ist dankbar dafür.
Eine Timeline zum Ausklappen, 12 Monatsreviews und viele andere nützliche Seiten ermöglichen perfekte Planung. Doch in Klarheit steckt noch mehr. Ein 32-seitiger Coachingteil mit Fragen und Übungen zur Selbstreflexion und inspirierende Impulse erinnern an das Wesentliche im Leben.

Die Monatsreviews sind ein absolutes Highlight. Auf zwei Seiten helfen sie Fokus zu schaffen, Erfolg zu sähen und motiviert zu bleiben.
Das Layout macht einfach Spaß. Es kribbelt schon im Kopf und ich möchte am liebsten gleich loslegen und die schönen Seiten mit Inhalten befüllen.

klarheit-kalender-test-beurteilung-6
klarheit-kalender-test-beurteilung-1
Klarheit ist Tagebuch, Berater, Begleiter und Timer in einem. Er ist für Dich da und saugt alles auf, was Du ihm mitteilst und lässt Dich in Ruhe, wenn Du es willst.
Der einzige Nachteil im Vergleich zu anderen Buchkalendern ist der hohe Preis. Allerdings wirbt Klarheit mit der Produktion in Deutschland und der Verwendung von veganen Materialien. Und auch das Konzept und das Layout ist alles andere als 08/15.

Die Vorteile von Klarheit zusammengefasst:
+ individuell anpassbar durch 52 undatierte Wochen

+ 32 Seiten Life-Coaching
+ minimalistisches Design und großartiges Layout
+ handlich und perfektes Format zum Schreiben
+ Stiftlasche und Froschtasche bereits integriert

klarheit-kalender-test-beurteilung-3

 

Wenn auch Du Dir einen neuen Kalender zulegen möchtest und unsicher bei der richtigen Wahl bist, stelle Dir folgende Fragen:
1. Wieviel Gewicht möchte ich mit mir rumschleppen?
2. Welche Größe ist akzeptabel, passt in die Handtasche ist aber noch angenehm zum Schreiben? (DIN A6 ist klein und handlich, aber nicht so angenehm für Vielschreiber)
3. Wieviel Wert lege ich aufs Design?
4. Soft- oder Hardcover?
5. Brauche ich nützliches Zubehör, wie Aufkleber, Stiftlasche, Froschtasche etc.? Welche Hersteller bieten sowas?
6. Ein Tag = eine Seite oder doch lieber eine Woche auf zwei Seiten?
7. Brauche ich einen Kalender, der nicht nur Platz für Termine hat, sondern auch Raum für Skizzen, Gedanken und Zielsetzungen?
8. Wieviel möchte ich ausgeben?

Egal, ob groß, klein, dick, dünn, schwarz oder weiß. Ein toller Organizer ist und bleibt für mich das Must-Have!
Was meinst Du, für welchen der drei Kalender habe ich mich entschieden?

6 Comments leave one →
  1. Du hast dich bestimmt für Klarheit entschieden!
    Ich bin grad selber auf der Suche nach dem perfekten Kalender und Notizsystem. Vor mir liegen grade das X17 und der Weekview Business Edition. Mir kribbelts total in den Fingern noch den Klarheit zu bestellen.
    Ich finde das total schwierig, da ich ein System brauche, in dem ich mich erstens terminlich organisieren kann, dann meine Familie mit 3 Kindern und Haushalt und dann noch meine Blogprojekte. Das richtige habe ich noch nicht gefunden.

  2. Armin permalink

    Hallo Kristina,

    was soll ich sagen, ich hab mich des Papiers entledigt. Ich hab einiges an Systemen und Formaten probiert. Irgendwie hat mir alles nicht so richtig gepasst, bis ich dann auf die elektronische Methode umgestiegen bin.

    Meine Termine, sowie auch meine Kontaktdaten sind komplett in einer Datenbank abgespeichert und auf allen Geräten, wie PC, iPad oder Handy direkt verfügbar. Selbst das Navi im Auto übernimmt die Adressen via Telefon. Alle Notizen, wie Zeitplanung, Mitschriften von Besprechungen, etc. erfasse ich in OneNote, das auch synchronisiert werden kann. Damit kann ich z.B. eine Messeplanung am PC vorbereiten, um dann mit dem Handy den Tag abzuarbeiten, ohne dass ich immer noch einen Zeitplaner oder ein Notizbuch mitschleppen muss.

    Ich mag Papier und habe eine ansehnliche Büchersammlung. Bei der Büroarbeit versuche ich aber den Alltag so papierlos wie möglich zu gestalten. Das geht zugegebenermassen nicht immer, aber immer besser.

    Trotzdem vielen Dank für den tollen Beitrag.

    Viele Grüße – Armin

  3. Katja Werner permalink

    Danke für den Test. Bin noch auf der Suche nach dem richtigen, aber Dein Hinweis mit den Fragen hilft mir :).

  4. Markus Karbaumer permalink

    Bestimmt für den weekview 🙂

  5. Ich denke mal, du hast dich für den Filofax entschieden! 😀

    Filofax hatte ich früher auch, ich liebe die für ihre unglaubliche Anpassbarkeit. Dann konnte ich mich aber nie für ein „Außen“ entscheiden und bin irgendwann auf die Daily Planner von Moleskine umgestiegen. Die haben für mich genau die richtige Größe (passt immer in meine Handtaschen), und die Seite pro Tag reicht mir für alles, was ich aufschreiben will & muss (das ist viel).
    Heute habe ich meinen Kalender sogar schon gekauft, weil es mir in den vergangenen Jahren oft so ging, dass es um Weihnachten rum, meine traditionelle Kalenderkaufzeit, meinen Wunschkalender gar nicht mehr gab! Also in der Farbe, die ich eigentlich wollte, oder meiner bevorzugten Coverhärte.
    Den Weekview kannte ich noch gar nicht, aber das mit den Quartalsplänen finde ich ja schon super.

    • Ich Designer permalink*

      Hallo Alexandra,

      den Weekview hat sich direkt mein Mann unter den Nagel gerissen. Ich habe mich für den Filofax entschieden und bin schon fleißig am individualisieren 🙂
      Allerdings werde ich auch den Klarheit mitnehmen, da er undatiert ist und so interessante Life-Coaching Seiten hat, möchte ich ihn gerne als zusätzliches Tool für mein Business nutzen.

      Liebe Grüße und Dir auch viel Spass beim Planen!
      Kristina

Enter your comment: