Skip to content

Endlich! Meine DIY Schiebetüren für Billy Regale – hier die Anleitung

04/01/2016

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (10)
DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (3)
DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (6)
DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (4)
Dieser Beitrag ist für Charlotte H., Melissa, Eylem, Deva, alle anderen die mich nach diesem DIY gefragt haben und ganz besonders für Anna aus Hamburg, die ich so lange mit meiner Anleitung für mein DIY Schiebetürensystem vertröstet habe. Es tut mir wirklich leid, dass es so lange gedauert hat.
Im letzten Jahr habe ich Euch mein neues Büro gezeigt. Die OSB Schiebetüren kamen dabei besonders gut an.
Heute endlich kommt die Anleitung für meine selbst entworfenen Schiebetüren und ich hoffe, sie gefallen Euch immernoch. Dafür habe ich extra viele Fotos für Euch gemacht, den wohl ausführlichsten Anleitungstext ever geschrieben und stehe selbstverständlich für all Eure Fragen bereit.
Hier die Anleitung:

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (12)
Mein Büro sah damals aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen, deswegen seht Ihr oben ein für mich recht untypisch unordentliches „Materialfoto“.

Ich wünschte mir geschlossenen Stauraum im Büro und war sogar kurz davor mich der alten Billy Regale zu entledigen. Die Betonung liegt auf ALT, denn selbst wenn ich die von IKEA im Sortiment befindlichen Billytüren zum Aufklappen gewollt hätte: sie hätten nicht gepasst.
IKEA hat nämlich das Billy Lochsystem im Korpus leicht verändert. Demnach passen die neuen Türen leider nicht ohne Weiteres an die alten Billyregale. Auch farblich passt das heutige Billy-Weiss nicht mehr zum alten Billy-Weiss. Da mir platzsparende Schiebetüren aber sowieso lieber waren, schrie die Geschichte förmlich nach einer selbstgemachten Lösung.

Für meine sieben schmalen, weißen Billy Regale habe ich ein denkbar günstiges und einfaches Schiebetürensytem mit drei Schiebetüren entworfen. Natürlich gibt es solche Systeme auch zu Hauf schon fix und fertig, aber leider auch sehr teuer.
Die Anzahl der Schiebetüren, Rollen, Griffe und Schienen könnt Ihr einfach an die Länge Eurer eigenen Regalwand anpassen.

Du benötigst:
+ IKEA Billy Regale (Breite 400 mm, Höhe 2020 mm)
+ passende Aufsatzregale (Breite 400 mm, Höhe 350 mm)
+ drei Edelstahlgriffe Lansa von IKEA (Länge 845 mm)
+ drei OSB Platten aus dem Baumarkt (Stärke 18 mm, Breite 530 mm, Höhe 2310 mm)
+ 12 Möbel-Bockrollen (mit Platte, Gleitlager und Softrad; gesamte Bauhöhe 29 mm, Plattengröße von 40 x 18 mm und Schraublöchern, Rollenmaterial passend zu Deinem Boden) ähnlich dieser Abbildung >>
+ Holzschrauben mit flachem Kopf für die Befestigung der Rollen

+ weiße U-Profile aus Kunststoff (Längen ca. 2800 mm, Außenkante jeweils 24 mm lang, Materialstärke 1mm; ergibt eine lichtes Innenmaß von 22 mm) ähnlich dieser Abbildung >>
+ Bohrmaschine
+ Holzbohrer
+ Kreppband
+ Akku-Scharuber / Schraubendreher
+ Zollstock, Bleistift
+ Handsäge mit Kunststoffblatt

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (8)
Und so baust Du das Schiebetürensystem:

1. Die OSB Platten gibt es im Baumarkt, wo Du sie auch kostenlos auf Wunschmaß zuschneiden lassen kannst. Ich habe mich für 53 cm breite Türen entschieden, damit die Türen breiter als die einzelnen Regale sind.
Die Plattenhöhe von 231 cm ergibt sich aus einer Billy Gesamthöhe von 237 cm, die es zu verdecken gilt, abzüglich der Rollenhöhe (2 x 29 mm) und 2 mm Spiel.
Oft sind die Kanten noch relativ scharf oder ausgefranst vom Zuschnitt. Deswegen empfehle ich Dir, die Kanten zu brechen. Dafür schleifst Du beidseitig alle Kanten rundherum mit Schleipapier ab. Eine 120er Körnung reicht dafür aus.
Ich habe die OSB Platten natur belassen. Natürlich kannst Du sie aber mit Klarlack, Tafellack, Magnetfarbe oder einem anderen Anstrich versehen.

Die Billy Regale solltest Du miteinander und zusätzlich wegen der Kippgefahr an der Wand dahinter befestigen. Dafür liefert IKEA in der Regel Befestigungsmaterial mit.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (9)
2. An jede Tür kommen an die schmale obere und untere Kante jeweils zwei Rollen. Meine Rollen habe ich mit 45 mm Abstand zum Rand an die Holzkanten geschraubt. Mit einem Holzbohrer in Schraubendurchmesser habe ich die Löcher für die Schrauben etwas vorgebohrt. Damit die Löcher nicht zu tief werden, kannst Du Dir mit einem Stück Kreppband eine Markierung an den Holzbohrer setzen. Erreicht der Bohrer beim Bohren das Kreppband, ist das Loch tief genug.
Die Holzschrauben lassen sich dann ganz leicht mit einem Schraubendreher per Hand oder noch einfacher mit einem Akku-Schrauber versenken. Hierfür kommt mein heiß geliebter IXO von Bosch zum Einsatz.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (5)
3. Zum Schieben der Türen solltest Du Griffe an die OSB Platten befestigen. Die sind sicherer als eine eingefräste Griffmulde, die zwar schick aussieht, aber auch mal einen Finger einklemmen kann.
Ich habe drei sehr lange, matt gebürstete Edelstahlgriffe ausgewählt und die Löcher nach vorgegebenen Abstand gebohrt. Die Griffe sind fix befestigt und machen wirklich was her.
Das obere Bohrloch liegt bei meinen Türen ab Oberkante Fußboden bei ca. 156 cm Höhe.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (13)
4. Als nächstes lehnst Du die drei Schiebtüren verteilt über die gesamte Länge press an die Regalwand. Damit sie nicht umkippen (Vorsicht, die haben ordenlich Gewicht!) fixierst Du sie mit starken Kreppband am Korpus der Regale. Am besten bittest Du Helfer die großen Platten festzuhalten oder klemmst die Türen mit schwereren Möbelstücken fest.

5. Unten laufen die Türen dank der Rollen und ihres Eigengewichts einfach auf dem Boden.
Oben laufen sie ebenfalls auf Rollen, aber in einem U-Profil, das als Laufschiene dient.
Passend zu den weißen Regalen habe ich weiße Kunststoffprofile gekauft. Die gibt es auch in Metall, sind dann aber kostenintensiver.
Das lichte Innenmaß der U-Profile hat die Bockrollen fest im Griff, aber lässt Ihnen noch genug Spiel um sauber und ruckelfrei zu laufen. Teste das am besten schon im Baumarkt aus. Lege eine Bockrolle in das U-Profil und rolle sie hin und her. Vergiss nicht, dass der flache Schraubenkopf später darin auch noch Platz finden muss.
Die Profile gibt es in unterschiedlichen Längen. Ich habe für eine gesamte Regallänge von 2,80 m ein 2 m und ein 1 m Stück gebraucht. Das 1 m lange Stück muss ich aber noch zusägen, weil es zu lang für meine Regalwand ist. Dafür nehme ich meine Handsäge mit einem Sägeblatt für Kunststoff.
Ich kann Dir dafür die BTI Handsäge mit austauschbaren Sägeblättern empfehlen. Die ist für solche Schnitte schon meine jahrelanger, treuer Begleiter.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (14)
6. Lege nun die U-Profile oben so auf Deine Rollen auf, wie sie auch später an das Regal befestigt werden sollen. Beachte dabei, dass die Seitenwände der Billy Regale immer etwas hervorstehen. Die Schienen liegen also nur an diesen Stellen auf den Regalen auf. Und nur HIER kannst Du sie an die Regale schrauben, damit sie auch durchgängig gerade sind.  Markiere diese Stellen für die Bohrlöcher.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (16)
7. Bohre nun die markierten Löcher in ein Seitenteil des U-Profils. Lege die Schienen wiederholt auf Deine Rollen an der Regalwand oben auf und markiere die Position der Löcher in den Seitenteilen der Billy Regal. Bohre mit einem Holzbohrer die Löcher in die Billy Regale vor, damit Du die Schrauben nacher leichter versenken kannst.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (15)

8. Um die Schienen (U-Profile) nun an die Regale zu befestigen habe ich von der unteren, offenen Seite des Profils versucht, die Schraube reinzudrehen. Damit habe ich mir aber mein U-Profil von vorne beschädigt. Die Lösung:
Ich habe jeweils noch ein weiteres, größeres Loch in die Oberseite der U-Profile gebohrt. Das ist dafür da, damit Du die Schrauben von oben ordentlich in die Löcher drehen kannst, ohne die Profile zu beschädigen. Hier muss Dein Schraubendreher durchpassen. Sieh Dir das Foto an:

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (17)
Und so sieht es am Ende der Regalwand aus:

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (11)

Jetzt kannst Du das Kreppband an den Türen wieder abziehen und Deinen neuen geschlossenen Stauraum bewundern.

DIY Schiebetüren selber machen IKEA Hack Billy (7)

Kleiner Tipp: Noch eindrucksvoller wirkt Deine Regalwand, wenn Du mit indirektem Licht spielst. Dafür habe ich oben auf die Regale Leuchtstoffröhren gelegt, die ich per Fernbedienung schalten kann.

Fazit: Alte Möbel nicht gleich radikal rausschmeissen. Überlege Dir genau, ob Du sie nicht doch noch irgendwie an Deine aktuellen Bedürfnisse und Deinen Einrichtungsgeschmack anpassen kannst.

In diesem Sinne: frohes neues Jahr und viel Spass beim Nachbauen!

38 Comments leave one →
  1. denisa permalink
    03/01/2017

    vielen dank für deine mühe – tolles System, werde es auch nachbauen!

    • Ich Designer permalink*
      03/01/2017

      Freut mich zu hören. Schick mir doch dann mal Fotos von Deinem Projekt. Bin neugierig 🙂

  2. Iva permalink
    16/11/2016

    Super cool umgesetzt! Ich werde das ähnlich adaptieren, allerdings eine Tür selber bauen, da die OSB zu niedrig sind.
    Eine Idee, damit die Tür unten nicht nach vorne weg rutscht: montiert an das Regal unten und an die Tür jeweils eine U-Profil Schiene so, dass sie ineinander laufen können!

    Liebe Grüße, Iva

  3. Tom Schirm permalink
    15/11/2016

    Hallo, ich habe mit Begeisterung die Baunaleitung gelesen und werde mich morgen gleich an die Umsetzung in meinem Arbeitszimmer machen. Noch eine Frage: Wie kann man verhindern, dass die Schiebetür an der Seite aus der Führung herausrutscht, wenn ich zu weit nach links bzw. rechts schiebe? Gibt’s dafür einen Stopper o.Ä.?

    Liebe Grüße
    Tom

    • Ich Designer permalink*
      16/11/2016

      Hallo Tom, wie schön, dass Dir meine Idee gefällt! Schick mir doch ein Foto, wenn Du fertig bist. Bin neugierig 🙂
      Bei mir konnten die Schiebetüren nicht rausrutschen, das eine Bank auf der einen Seite und eine Wand auf der anderen Seite das verhinderten. Andernfalls würde ich einfach etwas längere Schrauben als Stopper an den Enden festschrauben und sie nicht komplett versenken, sondern soweit rausschauen lassen, dass sie die Rollen bremst. So wie auf dem vorletzten Bild, nur eben nicht komplett reingeschraubt.
      Du kannst natürlich auch ein passendes eckiges Stück Kork oder Holz in das U-Profil als Stopper kleben. Je nach Klebstoff könnte das sogar gut halten.

      Liebe Grüße und viel Spass beim Bauen.
      Kristina

  4. Holger permalink
    10/10/2016

    Hallo Kristina,

    ich finde deine Lösung ziemlich klasse!

    Das sieht schon gar nichtmehr aus wie „von der Stange gekauft“ und ist dabei nichtmal teuer.

    Ich überlege gerade, ob das ich das selbe Prinzip bei unserem kleinen Arbeitszimmer im Haus anwenden soll. In diesem Fall würde ich deine Idee auf eine Schiebetür adaptieren. JEtzt überlege ich gerade, ob ich Holz aus dem Baumarkt verwende oder eine fertige Schiebetür kaufe.

    Zwei linke Hände habe ich nicht, aber ein richtiger Handwerks-Profi bin ich eben auch nicht. Für ein fertiges System ist mir http://www.schiebetueren-profi.com ganz sympathisch. Hast du Erfahrungen mit solchen Anbietern?

    • Ich Designer permalink*
      10/10/2016

      Hallo Holger,

      nein, ich habe keine Erfahrung mit solchen Anbietern. Der DIY Gedanke geht mit einer fertigen Schiebetür oder gar einem fertigen System natürlich verloren.
      Grüsse

  5. alexandra wimmer permalink
    26/08/2016

    Seit Jaaa-hren spukt mir diese Idee mit den Schiebetüren schon im Hirn rum, aber es war mir immer zu aufwändig mit diesen Schwebe-Dingern das zu realisieren.
    Dass mir Ihre Idee gefällt, habi schon durchgegeben. Entspricht MIR beinahe total …
    … sehe ich richtig? Die komplette Regalwand kann man so nicht „betüren“ – oder doch?
    (ich habe keinen Zugang zu einem PC; hab nur dieses miniSmartfön. Drum sehe ich die miniBildchen nicht wirklich scharf. Werde das mal sufzeichnen gehn.)

    • Ich Designer permalink*
      27/08/2016

      Um die Regalwand komplett mit Schiebetüren zu verdecken, müsste man links und/oder rechts von den Regalen noch Platz haben, um mindestens eine Schiebetür dortin schieben zu können. Ich fand die Mischung aus offenem und verdecktem Stauraum ganz hübsch, aber es geht natürlich auch komplett zu.
      Viele Grüße
      Kristina

    • Greg permalink
      05/09/2016

      Hey, eine weiter Möglichkeit der „Komplettverdeckung“ wäre zwei Profilreihen hintereinander zu montieren, also so, dass sich zwei (oder mehr) Türen übereinander schieben können. PS: finde die Idee mit den OSB-Platten echt super!

    • 30/12/2016

      Hallo Kristina, danke für deine tolle Anleitung und die Möglichkeit, daran Anteil zu nehmen. Projekt = läuft 🙂

      Ich plane ebenfalls zwei Schienen und versetzte Türreihen. Daher meine Frage, ob sich deine Türen irgendwie leicht bauchig nach vorne (oder hinten) wölben mit der Zeit… ? Ich kenne die Eigenschaft der OSB-Platten nämlich nicht so gut. Bauchige Verformungen wären ungünstig, wenn ich zwei Türen hintereinander laufen lassen würde.
      Danke für kurzes Feedback!

      Schöner Blog, ich kannte ihn bzw. dich vorher nicht.
      Alles Gute für den Jahreswechsel!
      Sepp

    • Ich Designer permalink*
      30/12/2016

      Hallo Sepp,
      freut mich sehr, dass Dir die Idee gefällt. Schick doch mal Fotos, wenn Du fertig bist. Bin neugierig, wie Deine Version aussieht.
      Selbst bei einer Höhe von um die 2,30m haben sich die OSB-Platten bis heute nicht gewölbt. Und relativ schmal sind meine Paneele ja auch, aber sie sind immernoch kerzengerade.
      Freue mich, wenn ich Dich noch mit weiteren Ideen inspirieren kann. Wünsche Dir alles Gute für das neue Jahr.
      Herzliche Grüße
      Kristina

  6. alexandra wimmer permalink
    26/08/2016

    DIESE IDEE GEFÄLLT MIR!

  7. Thomas Uhl permalink
    10/08/2016

    Hallo,
    ich finde diese Idee echt superklasse, habe auch schon alles zusammen, allerdings finde ich nirgendwo die U-Profile mit dem lichten Innenmaß von 22mm. Habe schon alle Baumarkstketten und das Internet durch, aber nicht gefunden. Kann mir jemand bitte einen sicheren Tipp geben?
    Danke 1000mal!
    Thomas

    • Ich Designer permalink*
      10/08/2016

      Hallo Thomas,
      ich habe meine U-Profile im Toom Baumarkt in Dieburg gekauft.
      Was ist denn, wenn Du alternativ auf schmalere Bockrollen umschwenkst, damit Du vielleicht auf 19-20 mm Innemaß kommst oder so? Denn in der Schiene laufen ja nur die Rollen. Vielleicht gibt es die U-Profile für kleinere Innenmaße eher?
      Viele Grüße
      Kristina

    • Thomas Uhl permalink
      10/08/2016

      Hallo Kristina,
      ich war im Toom-Baumarkt in Rodgau-Dudenhofen – Fehlanzeige. Kleinere Rollen als die von Dir verlinkten 25 x 29 x 13 mm habe ich nicht gefunden. Das Proplem ist auch nicht die Rollenbreite oder -größe, sondern tatsächlich die Breite des Stahlblechgehäuses, das passt nicht in die 21er Innenmaße, die die Baumärkte alle haben…
      Hattest Du sowohl die Rollen als auch die U-Profile in Dieburg gekauft?
      Viele Grüße
      Thomas

    • Ich Designer permalink*
      10/08/2016

      Ja, habe alles hier in Dieburg im Toom Baumarkt gekauft. Gibt es die Schiene nicht in Alu oder so?

    • Thomas Uhl permalink
      10/08/2016

      Yipeeh! Bin im Toom Dieburg fündig geworden. Irgendwie ist deren Sortiment an U-Profilen anders als bei den übrigen Baumärkten. Sie hatten alles zueinander passend! Danke für Deine Hilfe und die heißen Tipps! Werde mich gleich morgen dran machen.
      Liebe Grüße
      Thomas

    • Ich Designer permalink*
      11/08/2016

      Wie cool! Das freut mich für Dich! Schick doch mal ein Foto, wenn es fertig ist.

  8. 09/07/2016

    Eine untere Führungsschiene kann doch genau so am Billy befestigt werden, wie die obere Schiene auch. Die muss doch nicht am Fußboden befestigt werden.
    Tolle Idee diese Türen.

    • Ich Designer permalink*
      10/08/2016

      Hallo Henning,
      auf jeden Fall kann auch unten an den Billys eine Schiene befestigt werden. Dann sind die Türen wirklich press an den Regalen dran. Deswegen sollte mann die Billys dann untereinander befestigen, damit keines hervorsteht. Sonst bleibt genau da immer die Schiebetür hängen.
      Ich fand es mit einer Schiene einfacher und völlig ausreichend, denn die Türen stehen so minimal schräg nach vorn, bleiben also nirgends hängen (auch wenn mal was aus dem Regal rausschaut). Und wenn ich die Türen mal rausnehmen möchte (z.B. zum Lackieren o.ä.) dann geht es auch einfacher mit nur einer Schiene oben.
      Viele Grüße
      Kristina

  9. Kerstin Rocker permalink
    03/07/2016

    Wow.. ich bin begeistert. Genau so eine einfache Lösung habe ich gesucht.
    Vielen Dank, das Du das mit uns teilst
    Lieben Gruß
    Kerstin

    • Ich Designer permalink*
      04/07/2016

      Hallo Kerstin, freut mich sehr, dass es Dir gefällt.
      Viele liebe Grüße sendet Dir
      Kristina

  10. 19/06/2016

    Oh wie toll ist das denn! Ich werd mir gleich einen Bookmark setzen und dein DIY umsetzen, sobald ich ein geeignetes Arbeitszimmer hab. Bin ganz begeistert! Super erklärt, so wünscht man sich das!

    • Ich Designer permalink*
      04/07/2016

      Hallo Melissa, schick doch mal Fotos, wenn Du es umgesetzt hast. Bin ganz neugierig! Viel Spass beim Bauen und liebe Grüße Kristina

  11. 19/04/2016

    Sehr schöne Idee 🙂 Ich hab eine kleine Frage: wie kann man verhindern, dass die Türen unten abhauen, wenn man versehentlich zu fest dran zieht.

    • Ich Designer permalink*
      19/04/2016

      Hallo Sven,
      hm, eine Schiene auf dem Boden, in der die Rollen laufen, könnte das verhindern. Wenn man aber keine Schiene auf dem Boden befestigen möchte (so wie ich) klappt es auch wunderbar, solange man die Türen eben parallel zum Regal hin- und herschiebt (also ganz normal benutzt). Dann bleiben sie in der Bahn. Auch, weil sie einfach so schwer sind.
      Ich habe eben, extra für Dich :), mal richtig fest dran gezogen. Bei mir passiert nix. Oben ist die Schiene, die die Türen festhält. Man müsste schon ganz weit unten am Holz (nicht am Griff) anpacken und ziehen, damit man sie aus der oberen Schiene holt.
      Grüße Kristina

  12. Melu permalink
    24/03/2016

    Das sieht total toll aus, großes Kompliment!

    Zum Text nur eine klitzekleine Anmerkung: Die Geschichte „schrie“, nicht „schreite“. Wahrscheinlich einfach im Eifer des Gefechts passiert, aber wollte schnell darauf hinweisen….

    • Ich Designer permalink*
      24/03/2016

      Hallo Melu,
      super, danke für den Hinweis. Ist schon geändert. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Aber Hauptsache die Idee gefällt Dir!
      Liebe Grüße
      Kristina

  13. Susanne permalink
    13/03/2016

    Hallo, deine Anleitung ist toll.

    Ich war gerade auf der Suche nach genau so etwas und einfacher kann man es wirklich nicht hinbekommen. Super gemacht. Dickes Lob.

    Als kleine Anregung vielleicht bzgl. der Frage ob die Rollen unten nicht aus der Spur fahren….. vielleicht ist es ja möglich die Laufleiste die du oben befestigt hast eben auch unten zu befestigen und somit müsste es noch besser in der Spur bleiben?

    Eine doppelte Schiene oben könnte ich mir auch vorstellen wenn man evtl. einen Winkel oben mit einbaut, diesen an der Regaldecke befestigt so das er genau so weit rausragt das man die 2. Schiene von vorne befestigt? Nur so als Überlegung.

    LG Susanne

    • Ich Designer permalink*
      24/03/2016

      Liebe Susanne,

      freut mich sehr, dass Dir der Ikea Hack gefällt.
      Da ich den Boden keinesfalls beschädigen wollte, habe ich auf eine weiter Laufleiste unten verzichtet. Die hätte ich ja kleben, oder noch besser, bohren müssen. Da die Türen so schwer sind und nicht allzu breit, bleiben sie eigentlich immer da wo sie sollen.
      Eine doppelte Schiene ist eine gute Idee. Dann aber am besten an die Decke, oder?
      Danke für Deinen Input und viele liebe Grüße sendet Dir
      Kristina

  14. Thomas permalink
    27/02/2016

    Supertolle Lösung – sehr schön umgesetzt.
    Frage: da die Türen unten ja nicht geführt werden, schieben die sich nicht weg beim Verschieben?

    • Ich Designer permalink*
      27/02/2016

      Hallo Thomas,
      gute Frage! Das hatte ich nämlich auch befürchtet. Dem ist aber nicht so, bzw. nur in ganz geringem Maße. Ich denke, durch ihr Eigengewicht und dadurch, dass sie nicht so breit sind, halten Sie die Stellung. Nur ganz selten muss ich sie mit einem sanften „Fusstritt“ unten wieder in Position bringen.
      Gruss
      Kristina

    • Thomas permalink
      27/02/2016

      Das klingt echt gut.
      Kommt mit auf meine DIY Liste. 😉

  15. Katharina permalink
    24/02/2016

    Richtig coole Idee und die Pressplatten sehen zusammen zu den weißen Regal auch sehr cool aus! Weißt du noch, wie viel du für das alles (ohne Regale natürlich) gezahlt hast?
    Ich überlege, ob ich mir das für meinen Kleiderschrank machen soll, denn die Schiebetüren von Ikea für den PAX sind irgendwie das teuerste an dem Kasten. Würde es auch funktionieren, zwei Schienen hintereinander zu montieren, sodass man Türen übereinander verschieben kann? Ich weiß nicht so ganz, ob man das Schrauben kann oder kleben muss oder so(?) oder ob es sogar doppelte Schienen zu kaufen gibt.
    Danke auf jeden Fall für die Inspiration!!

    • Ich Designer permalink*
      24/02/2016

      Hallo Katharina,

      für die Platten habe ich etwa 60-70 Euro bezahlt. Griffe und Schienen ca. 20 Euro. Wenn Du zwei Schienen an die Stelle montierst wie oben in meiner Beschreibung, wird das nicht funktionieren. Wie soll die zweite Schiene halten? In diesem Fall kann ich nur vom Kleben abraten. Mit Schrauben kannst Du eine stabile Führung für die großen Türen schaffen. Solltest Du es irgendwie mit zwei Schienen hinkriegen, vergiss nicht, dass Du dann keine Griffe für die hinteren Türen anbringen kannst. Grifflöcher sind dann wohl praktischer.
      Viele Grüße
      Kristina

  16. 20/02/2016

    Der Büroschrank mit den Schiebtüren ist der Ober-Mega-Hammer!
    Die Schiebtüren-Technik ist genial und genial einfach (hinterher, wenn man weiss, wie Du es gemacht hast). Vielen Dank für Deine Anleitung!
    Jetzt steht meinem Büro-Umbau nichts mehr im Wege!
    Viele Grüße von Renate

    • Ich Designer permalink*
      21/02/2016

      Hallo Renate,
      das freut mich sehr, dass Dir die Idee gefällt.
      Scihck doch mal Fotos, wenn Du fertig bist.
      Viele liebe Grüße
      Kristina

Enter your comment: